Skip to main content

Gesellschaft für Familienforschung e.V. Bremen

DIE MAUS

Fast 1100 Mitglieder

umfangreiches Archiv

Kirchenbuchabschriften, familienkundliche Sammlungen

Online-Datenbanken mit erweitertem Zugang für Mitglieder

große genealogische Bibliothek

Beantwortung von Anfragen, Hilfe bei der Familienforschung

Recherchemöglichkeiten im Staatsarchiv Bremen

Vorträge, Exkursionen

eigene Publikationen

Die MAUS stellt sich vor

AKTUELLES

Mitgliederversammlung der MAUS: Neuer Vorstand stellt die Weichen für die Zukunft

Am 23. Oktober 2021 fand endlich die Mitgliederversammlung der MAUS statt, nachdem sie im letzten Jahr trotz zweier Anläufe aufgrund der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden konnte.

Mehr als dreißig Mitglieder unseres weltweit organisierten und traditionsreichen Vereins kamen trotz Corona-Bedingungen und umfangreicher Tagesordnung ins "Haus der Wissenschaft" nach Bremen, drei weitere Mitglieder ließen sich durch Stimmrechts­übertragungen vertreten.

Im Zentrum der Versammlung stand die Wahl des neuen Vorstandes. Bei ausgezeichneter Stimmung fiel das Ergebnis eindeutig aus: Die Mitgliederversammlung wählte den neuen Vorstand einstimmig, was alle Anwesenden mit Applaus quittierten. Die zurückliegende Arbeit des Vorstandes und das beeindruckende Wahlergebnis würdigte unser Ehrenvorsitzender Dr. Peter Ulrich mit berührenden Worten zum Ende der Versammlung.

Ebenfalls mit Applaus wurde unsere langjährige Schatzmeisterin, Schriftführerin und Listen-Administratorin Lena Fellmann von der Mitgliederversammlung verabschiedet. Frau Fellmann hat sich mit viel Fachkenntnis und Herzblut erfolgreich um die Belange des Vereins gekümmert und geht zum Jahresende in den wohlverdienten "zweiten Ruhestand". Begrüßt wurden Renate Bahns und Falk Liebezeit, die in Zukunft unserem Team angehören werden.

Die Vorsitzende Freya Rosan dankte allen Vorstandsmitgliedern für die Bereitschaft, sich in ihrer Freizeit für "ihren Verein" zu engagieren und betonte die Freude an der weiteren gemeinsamen Arbeit, mit der alle zusammen DIE MAUS zukunftsfähig und für die nächsten Generationen attraktiv machen möchten.

Heiratsregister Arbergen, Hemelingen und Mahndorf

Im Standesamtsregister sind bei den Einträgen für die Heiraten die folgenden Jahrgänge hinzugekommen: Arbergen 1874-1875 und 1930-1932. Hemelingen 1931-1940. Mahndorf 1931-1939.

An der Datenerfassung waren beteiligt: Cella Bammert, Fritz Bultmann, Heinz Früchtenicht, Willi Hasloop, Volker Masemann, Angela Metge, Erwin Miedtke, Cornelia Nuhn, Anke Nullmeier, Claudia Paetzke, Bernd Reising, Hans-Nikolaus Schümann.

Da aus dieser Datenlieferung noch einige Positionen offen sind, kommt noch mehr.

 

Sterberegister Vegesack 1958-1977

Weiter geht es nach dem Urlaub vom Webmaster mit Daten, die schon vor einiger Zeit von Heinz Wiemann geliefert wurden, aber aufgrund von einem anderen Projekt erst jetzt online gestellt werden konnten.

Das Standesamtsregister Vegesack füllt sich mit weiteren 14000 neuen Datensätzen. Die Daten wurden praktisch im Alleingang von Cella Bammert erfasst. Uta Bothe und Traute Buck haben sie dabei tatkräftig unterstützt.

 

Geburtsregister Blumenthal 1901-1907

Insgesamt ca. 4.400 Geburtsdatensätze aus dem Standesamtsregister Blumenthal wurden von Cella Bammert, Uta Bothe und Traute Buck erfasst.

Damit sind alle derzeit verfügbaren Unterlagen von Bremen-Nord erfasst und der Zeitraum von 1874 bis 1978 ist komplett.

Unser Dank geht auch an Heinz Wiemann für die Koordination!

 

Schirwindt, die Bremer Patenstadt beim Wiederaufbau nach 1914

Der Vorstand des Kriegshilfsvereins Bremen für Schirwindt besuchte Schirwindt Kr. Pillkallen (Ostpreußen) zur Patenschaftsübernahme unter Leitung seines Vorsitzenden Leopold Biermann am 21.8.1916.

 

Geburtsregister Fähr und Farge

Der letzte Schwung Standesamts-Daten floß jetzt in die Geburtsregister Fähr (1907) und Farge (1906-1909) ein.

 

Sterberegister Zentralkartei und Lesum

Die Zentralkartei 1953-1957 (Blumenthal, Burglesum, Hemelingen, Vegesack, Bremerhaven-Hafengebiert) und Lesum 1958-1979 haben auch ein Update erhalten.

 

Weitere Jahrgänge bei den Geburten in den Standesamtsregister

Auch von diesen Standesämter sind neue Daten vorhanden: Aumund 1900-1907, Vegesack 1903-1907, Lesum 1907-1909, Grohn 1902-1909

Diese Jahrgänge der beiden Standesämter kommen in den nächsten Tagen online:

Farge 1906-1909, Fähr 1907

  

Das Sterberegister Hemelingen um 1958-1975 erweitert

Die knapp 15.600 Datensätze konnten zu ca. 2/3 aus den Leichenbüchern extrahiert werden, so dass die ErfasserInnen "nur noch" die Einträge kontrollieren und um das fehlende restliche Drittel ergänzen mussten.  Die folgenden ErfasserInnen haben die Daten übertragen: Fritz Bultmann, Heinz Früchtenicht, Willi Hasloop, Vanessa Hecker, Hans Ludwig, Volker Masemann, Cornelia Nuhn, Anke Nullmeier, Hans-Nikolaus Schürmann, Claudia Theiß, Karl Wesling.

Neben dem Leichenbuch-Team um Gudrun Godt bedankt sich Projektleiter Heinz Wiemann bei den Erfasserninnen und Erfassern ganz herzlich für die geleistete Arbeit.

 

Standesamtsregister Blumenthal erweitert

Das Standesamtsregisterprojekt von Heinz Wiemann mit seinen fleissigen Helferinnen Uta Bothe und Traute Buck haben das Sterberegister Blumenthal aus der Zeit von 1958-1977 abgetippt und die Daten sind online.

 

Neues Mitteilungsblatt erschienen

Das Mitteilungsblatt Oktober 2020 ist erschienen.

 

Auswanderungsprojekt aktualisiert

Die Seite der Auswanderung wurde um aktuelle Informationen ergänzt.

Blätter der MAUS - online

Die Blätter der MAUS beinhalten interessante Texte aus den Forschungsgebieten unserer Mitglieder und erscheinen in unregelmäßigen Abständen.

Alte Dänen-Grabplatte wiederentdeckt

    Juli 2020: Peter Strotmann entdeckt "Schatz" mitten in Bremen. Eine über 200 Jahre alte Grabplatte schlummerte, unter Moos versteckt, auf dem ehemaligen Herdentorsfriedhof und wurde vom Forscher, mit Hilfe der Maus, entschlüsselt.

    Die MAUSgruppe auf Facebook

    VERANSTALTUNGEN

    Vor dem Besuch bitte anmelden

    Die Maus ist nur per 2G besuchbar

    Das Staatsarchiv hat das Betreten der Räumlichkeiten auf 2G festgelegt: Nur Genesene oder Geimpfte dürfen das Staatsarchiv und die Maus betreten.

    Bitte bringt euren entsprechenden Nachweis mit, auf Papier oder digital, wir überprüfen es dann vor Ort.

    Weiterhin gilt daß die MAUS eine auf drei Personen begrenzte Zahl, unter Corona-Schutzmaßnahmen beherbergen darf! Jeden Dienstag und Donnerstag von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr ist die Geschäftsstelle für Mitglieder geöffnet. Und natürlich dürfen Besucher NUR nach vorheriger Anmeldung unter besucher@die-maus-bremen.de die Räume der MAUS betreten.

    Wir freuens uns auf euren Besuch!